Restaurant Guat’z Essen

rein vegetarisch · Österreichisch · Vegan
3.5 Schlemmer Atlas Kochlöffel
Obere März 36, 6275 Stumm
Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
+43 664 1670350 info@guatzessen.at https://guatzessen.at
Geöffnet
Dienstag17:30 - 21:00
Mittwoch17:30 - 21:00
Donnerstag17:30 - 21:00
Freitag17:30 - 21:00
Samstag17:30 - 21:00
www.guatzessen.at

Speiseangebot

Menüs von 66 € bis 129 €
35 Plätze im Innenbereich
2 Plätze im Außenbereich
Empfehlung des Restaurants
  • Mangold, Wildreis, Ribisel, Käsekraut
  • Karotte, Hanf, Eierschwammerl, Graumohn
  • Moosbeere, Colakraut, Koriander, Chasewnuss

Nachhaltigkeit

12/15
Das Restaurant berücksichtigt Aspekte der Nachhaltigkeit. Dieser anhand von 15 Kriterien erfasste Ansatz betrifft Bereiche wie das ökologische Betriebsmanagement, die Beschaffung oder das gesellschaftliche Engagement.
Details zur Nachhaltigkeit

Ausstattung / Angebote

Farm-to-table und voller Aromen

Was Peter Fankhauser in und um sein Restaurant im Tiroler Zillertal so betreibt, kann, wie auch seine vegetarische Küche, nur als großartig und wertvoll bezeichnet werden. Die benötigten Gemüse und Kräuter wachsen bei ihm in üppiger Permakultur. Auf dem „Feld“ geht alles seinen natürlichen Gang, wird ohne Gift und Maschinen behandelt oder wächst (scheinbar) einfach wild irgendwo dazwischen. Fankhausers hügeliger Hektar birgt zum Beispiel Schätze wie die „Minzinsel“ mit 25 verschiedenen Minzsorten, die der weit gereiste Koch und ausgebildete Pâtissier geschickt in Desserts und großartigen Pralinés einzusetzen weiß. Seine Speisen tragen verständliche Namen – Kürbis, Bohnen, Haselnuss, Kartoffel – und sind mit bis zu einem Dutzend Aromen angereichert. Multipliziert mit sieben macht das ein großes Menü, das um Fingerfood mit Sauerteigbrot sowie einer Getränkebegleitung bereichert werden kann. Auf Vorbestellung ist sogar eine vegane Variante zu haben. Schlussendlich sollte sich niemand die Pralinen entgehen lassen: Erdbeer-Waldmeister, Trüffel-Basilikum ... hmm!