Almhof Schneider - Wunderkammer

3 „Schlemmer Atlas“ Kochlöffel: Restaurant mit einer sehr guten Küche

Tannberg 59
6764 Lech am Arlberg, Ortsteil Tannberg
Österreich

 

Küche und Speisekarte

Küche und Speisekarte

Küchenrichtung

österreichische, regionale, gutbürgerliche Küche

Hauptgerichte

10 Hauptgerichte von 20 € bis 30 €

vegetarisches Menü

vorhanden

Schwerpunkt Weinkarte

Die Weinkarte von Sommelier des Jahres 2018 Josef Neulinger mit einer nicht alltäglichen Breite und Tiefe wurde von FINE WINE London als eine von nur drei Weinkarten Österreichs mit 3*** ausgezeichnet.

Sonstiges

Mittagskarte

 

Informationen

Ausstattung

Einrichtung

Übernachtungsmöglichkeit, Bar, Garten, Terrasse, rollstuhlgerecht, Raucherbereich im Haus, Veranstaltungsräume, Parkmöglichkeit, Elektrozapfsäule

Angebote

Weinverkauf

Kreditkarten

American Express, Mastercard, Visa, EC-Karte

Plätze Innenbereich
30

Ansprechpartner

Küchenchef

Herr Marco Rabensteiner

Serviceleiter

Herr Josef Neulinger

Sommelier

Herr Josef Neulinger

Öffnungszeiten

Montags

12:00 – 21:30

Dienstags

12:00 – 21:30

Mittwochs

12:00 – 21:30

Donnerstags

12:00 – 21:30

Freitags

12:00 – 21:30

Samstags

12:00 – 21:30

Sonntags

12:00 – 21:30

Feiertags

12:00 – 21:30

Betriebsferien
08.04.2019 - 11.12.2019
Sonstiges

Tischbestellung ratsam

Tafelspitz, Saibling und Salzburger Nockerln

Das Restaurant „Wunderkammer“ ist neben dem Gourmet-Restaurant die zweite kulinarische Adresse im Almhof Schneider in Lech am Arlberg. Eigentlich trifft es der Begriff Gaststube eher, denn man findet in dem kleinen Raum lediglich vier Tische und eine kleine Bar vor, die insgesamt Platz für etwa 30 Personen bieten. Hohe hölzerne Eckbänke ermöglichen familiäre Gemütlichkeit. Wer auf der Suche nach dem „Wunder“ ist, braucht nur den Blick nach oben zu richten. Paul Renner heißt der Voralberger Künstler, dessen hübsche – ganz und gar nicht alltägliche – Pflanzenmotive die Kassettendecke zieren.

Österreichische Klassiker und liebevolle Details

Die „Wunderkammer“ ist für diejenigen gedacht, die sich etwas dem Pomp der glanzvollen Gourmetwelt im Hause entziehen wollen, um sich einer feinen Hausmannskost hinzugeben. Tatsächlich serviert die Küche hier Deftiges, beispielsweise einen ausgezeichneten butterzarten Tafelspitz, ein aromatisches Gulasch und Semmelknödel, Kalbshirn und Kartoffelsalat oder gebratenen Zander mit Erdäpfeln. Die Speisen werden von Küchenchef Marco Rabensteiner und seinem Team zubereitet. Sie kochen in diesem bodenständigen Rahmen mit genauso viel Hingabe und Sorgfalt wie sie das für die Tische im Gourmetbereich tun. Alles wird selbstgemacht, auch Brot und das dazu gereichte Olivenöl.

Jeden Tag ab 12 Uhr – Nicht-Hotelgäste willkommen

Eigentlich sollte man es sich nicht entgehen lassen, von der exzellenten und hoch gepriesenen Weinkarte des Hauses zu bestellen. Sommelier Josef Neulinger ist dazu die Kompetenz in Person. Doch auch ein zünftiges Bier macht in diesem Umfeld glücklich. Schließlich liegt der Charme manchmal im Einfachen. Aperitif und Digestif schmecken an der Bar. Für den gepflegten Rauchgenuss gibt es eine schicke Lounge. Wer in Lech logiert, tut gut daran, sich zwei Stunden für die „Wunderkammer“ freizuhalten, egal, ob mittags oder abends.

 

Fotos

 

Lage und Anfahrt

Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

 

Bewertungen

Bewertungen der Schlemmer Atlas Community

Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Restaurant abgegeben.

Du warst hier? Teile Deine Erfahrungen und schreibe die erste Bewertung!

Restaurant jetzt bewerten