NeuwirtSchwarzer Adler

3 „Schlemmer Atlas“ Kochlöffel: Restaurant mit einer sehr guten Küche

Florianigasse 15
6370 Kitzbühel, Ortsteil Stadtmitte
Österreich

 

Küche und Speisekarte

Küche und Speisekarte

Küchenrichtung

Regionale, kreative, Fisch-Küche

Hauptgerichte

7 Hauptgerichte von 19 € bis 33 €

Menüs

1 Menü von 59 € bis 89 €

Anzahl Weinpositionen

60

Schwerpunkt Weinkarte

Österreichische Weiß- und Rotweine, klassische Cuvées, italienische Gaja Weine sowie französische Bordeaux Weine.

Empfehlung des Restaurants

  • Sauerampfer, Flusskrebs, Avocado, Panna cotta, grüner Spargel, Bronzefenchel
  • Schwarzfederhuhn, Suprême, Rilette, Aubergine, Saubohne, Marille
  • Südtiroler Erdbeeren, Spargelparfait, Schokolade, Mascarpone
 

Informationen

Ausstattung

Einrichtung

Übernachtungsmöglichkeit, kostenfreies WLAN, Bar, Garten, Terrasse, Vierbeiner nicht willkommen, Veranstaltungsräume, Parkmöglichkeit, Private Dining

Kreditkarten

American Express, Diners Club, Mastercard, Visa, EC-Karte

Plätze Innenbereich
70
Plätze Außenbereich
40

Öffnungszeiten

Dienstags

17:30 – 21:30

Mittwochs

17:30 – 21:30

Donnerstags

17:30 – 21:30

Freitags

17:30 – 21:30

Samstags

17:30 – 21:30

Sonstiges

Tischbestellung ratsam

Betriebsgesellschaft

Dr. Christian Harisch e.U.

Ein Restaurant für schöne Stunden

Im Hotel Schwarzer Adler, gelegen im Zentrum von Kitzbühel, steckt jene Melange aus Heimatverbundenheit, Moderne und mondänem Flair, die Österreich-Urlauber so sehr zu schätzen wissen. So auch in der integrierten Gastronomie „Neuwirt“. Stolz blickt man hier zurück auf eine 150-jährige Tradition als Gaststätte. Kachelofen, Holzvertäfelung, Tische und Stühle kommen im eleganten Kleid daher, bescheren die gewünschte Stuben-Gemütlichkeit und sind gleichermaßen die passende Kulisse für eine exquisite Küche.

Rote-Rüben-Suppe, Bergkäse, Kalbsrücken …

Michael Simon heißt der Küchenchef. Und der veredelt das, was Wälder und Felder der Heimat hergeben zu erlebenswerten Speisen. Auf der Karte stehen etwa eine Trilogie von der Gänseleber mit Moosbeeren, Rinderfilet mit Erdäpfelschmarrn, Paprikahendl oder Lachsforelle an Krustentierschaum. Für nachhaltigen Genuss ist mit dem regionalen Fünfgangmenü „Hoamatgfüh“ bestens gesorgt.

Das Restaurant teilt sich in drei Stuben, darunter eine aus unbehandelten Zirbenholz, plus den unter Arkaden gelegenen Gastgarten auf. Reichlich Raum für unbeschwertes Genießen. Dazu trägt auch das kompetente und gut eingespielte Serviceteam bei.

 

Fotos

 

Lage und Anfahrt

 

Bewertungen

Bewertungen der Schlemmer Atlas Community

Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Restaurant abgegeben.

Du warst hier? Teile Deine Erfahrungen und schreibe die erste Bewertung!

Restaurant jetzt bewerten