Schlosswirtschaft Schwaige

Bayerisch · Deutsch
1.5 Schlemmer Atlas Kochlöffel
Schloss Nymphenburg 30, 80638 München
Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
+49 89 12020890 mail@schlosswirtschaft-schwaige.de https://www.schlosswirtschaft-schwaige.de
Öffnet um 11:00
Montag11:00 - 00:00
Dienstag11:00 - 00:00
Mittwoch11:00 - 00:00
Donnerstag11:00 - 00:00
Freitag11:00 - 00:00
Samstag11:00 - 00:00
Sonntag11:00 - 00:00
Feiertag11:00 - 00:00

Speiseangebot

Hauptgerichte von 14 € bis 29 €
Menüs von 35 € bis 60 €
250 Plätze im Innenbereich
400 Plätze im Außenbereich
Empfehlung des Restaurants
  • Münchner Fleischpflanzerl mit Schalottenjus und Kartoffelgurkensalat mit Kartoffel-Spargelsalat
  • Wiener Schnitzel in Fassbutter wellig gebraten, mit Bratkartoffeln, Apfel-Kren und Preiselbeeren
  • Veganer Cheesecake auf Schokoladen-Biskuit mit Heidelbeerragout und Himbeersorbet
Speisekarte

Vorspeisen und Salate

Kleiner gemischter Beilagensalat
7,20 €
Ceviche vom Seesaibling auf Limonen-Schmand
14,90 €
mit Baby Leaf Salat und gebackener Gemüse-Frühlingsrolle

Brotzeit

Weißbierobazda
11,30 €
Carpaccio von der Strauchtomate | Schnittlauch-Vinaigrette | geröstetes Treber-Brot

Ausstattung / Angebote

Weiß-blaue Schmankerl am Schloss

Das Schloss Nymphenburg im Westen Münchens zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Mit seiner 200 Hektar großen Parkanlage ist es auch ein beliebtes Naherholungsziel. Wer dieses große Königsschloss besichtigt oder bei Kaiserwetter durch die prächtigen barocken Gärten mit ihren Kanälen, Teichen und Parkburgen spaziert, bekommt vor allem eins: Hunger.

Die Schlosswirtschaft Schwaige im Südflügel der Anlage schafft da auf zünftige Weise Abhilfe. Ein absolutes Highlight des Hauses ist der lauschige, von Bäumen umstandene Biergarten mit seinem typisch weiß-blauen Flair. Allein deswegen kommen viele Menschen in die bayerische Landeshauptstadt. Das Restaurant mit seinen vielen Veranstaltungsräumen bietet aber vor allem eine gute, teils kreative bayerische Speisenvielfalt mit saisonalen Angeboten – jeden Tag von 11 bis 24 Uhr.

Bayerisch, hausgemacht und schön präsentiert

Los geht‘s zum Beispiel mit einem gebratenen Saiblingsfilet auf Bierschaum, einem Wachtelbrüstchen oder einer Tafelspitzbrühe mit Kaspressknödel. Zu empfehlen sind die Entenspezialitäten des Hauses, etwa die geräucherte Brust, die gebackene Praline oder als saftiges Fleischpflanzerl. Alles ist hausgemacht, ofenfrisch und ohne Tadel. Der Gast kann sich auch auf die Expertise der Küche ins Sachen Schweinebraten, Rinderroulade oder Wiener Schnitzel blind verlassen.

Vier herzhaft-gute Brotzeitvarianten ergänzen das stilechte Angebot, teils mit Fisch, Fleisch, Speck und Schmalz angerichtet. Wer am Ende noch Platz hat, kann sich einen herrlichen Kaiserschmarrn oder eine „Milchschnitte“ mit Mascarponecrème zu Gemüte führen. (Für manche ist das eine ganze Mahlzeit.) Doch als wäre das nicht alles schon genug, offeriert die Küche, unter der Leitung von Dietmar Weiß, günstige, täglich wechselnde Mittagsmenüs mit zwei oder drei Gängen.

Sicherlich muss niemand die Schlosswirtschaft Schwaige durstig verlassen. Biertrinker sollen genauso auf ihre Kosten kommen wie Wein-Aficionados und Konsumenten von Prosecco und Champagner. Rund zehn Rebsäfte gibt es im offenen Ausschank. Ganze Flaschen enthalten Tropfen aus Deutschland, Italien und Österreich. Und wer ausschließlich zum Trinken kommt, ist auch willkommen. An dieser Stelle noch einmal der Hinweise: Ab in den Biergarten!