Restaurant & Vinothek im Hofgut Gönnheim

2 „Schlemmer Atlas“ Kochlöffel: Restaurant mit einer guten Küche
3   
0   
-

Ludwigstraße 52
67161 Gönnheim
Deutschland

 

Küche und Speisekarte

Küche und Speisekarte

Küchenrichtung

Regionale, mediterrane, deutsche Küche

Hauptgerichte

17 Hauptgerichte von 17 € bis 70 €

Menüs

2 Menüs von 33 € bis 150 €

Anzahl Weinpositionen

180

Schwerpunkt Weinkarte

Pfalz

Empfehlung des Restaurants

  • Hummerschaumsuppe mit knackigen Zuckerschoten
  • Dry Aged Beef "Aberdeen Black Angus" vom irischen Weiderind
  • Schokoladenmousse "Original Beans" Cru Virunga 70%, bio, mit Rhababerragout
 

Informationen

Ausstattung

Einrichtung

Übernachtungsmöglichkeit, kostenfreies WLAN, Innenhof, Terrasse, rollstuhlgerecht, Parkmöglichkeit

Kreditkarten

Mastercard, Visa, EC-Karte

Plätze Innenbereich
35
Plätze Außenbereich
35

Öffnungszeiten

Montags

17:30 – 23:00

Dienstags

17:30 – 23:00

Donnerstags

17:30 – 23:00

Freitags

17:30 – 23:00

Samstags

11:30 – 14:30, 17:30 – 23:00

Sonntags

11:30 – 14:30, 17:30 – 23:00

Feiertags

11:30 – 14:30, 17:30 – 23:00

Sonstiges

Tischbestellung ratsam

 

Anzeigen

 

Lage und Anfahrt

 

Bewertungen

3 Bewertungen der Schlemmer Atlas Community.

Angezeigt werden die Bewertungen 1-3.

  • userrating
    5 Punkte von einem Benutzer nach einem Besuch am 24. Oktober 2016
    Erstellt am 30.10.2016Weiterempfehlung:

    Qualität der Speisen
    Qualität des Service
    Ambiente
    Preis/Leistung

    Die diversen Cuts vom DryAged-Beef (vom prämierten Metzger David aus Worms, in der Salzkammer gereift) sind sowieso eine Liga für sich.
    Aber auch die restliche Karte bietet vielfältige Köstlichkeiten, die nicht nur aus erstklassigen, meist regionalen Zutaten und mit schmeckbarer Leidenschaft, sondern auch "mit dem gewissen Etwas" zubereitet werden. Dabei beschränkt sich die Liebe zum Detail nicht nur auf die jeweilige Hauptkomponente, sondern höchst-erfreulicherweise auch auf die sog. "Beilagen", worduch diese den Gang perfekt "abrunden". Selten habe ich so geniale Bratkatoffeln serviert bekommen...
    Die fantastische Weinkarte passt zu den Geschmackserlebnissen auf dem Teller. Wobei der stets sehr aufmerksame, freundliche und kompentene Service auf Anfrage extrem überzeugende Tipps zur Weinauswahl parat hat.
    Auch das Ambiente passt super zu dem WOHLFÜHL-GESAMTPAKET.
    Wir lassen uns dort sehr gerne öfter verwöhnen!

    Ist diese Bewertung hilfreich? 0 0

  • userrating
    5 Punkte von einer Benutzerin nach einem Besuch am 15. Dezember 2015
    Erstellt am 20.03.2016Weiterempfehlung:

    Qualität der Speisen
    Qualität des Service
    Ambiente
    Preis/Leistung

    Mit Hingabe zu regionalen Produkten erfindet der Maître de Cuisine die pfälzer Küche neu und setzt ihr das leidenschaftliche i-Tüpfelchen auf, um sich mit der internationalen Konkurrenz messen zu lassen. Die Spannung zwischen pfälzer Gemütlichkeit und modernen Formen schafft die Doppelspitze genauso wie den Spagat zwischen "das kenn ich" und exquisiten Akzenten". Das Hofgut Gönnheim hat sich innerhalb von nur wenigen Monaten ins Herz der Gäste gekocht. Der Service fällt sehr positiv und kompetent auf. Das Tartar ist hervorragend gewürzt und der Schmalz mit Pfälzer Äpfeln verdient eigentlich mehr als ein Appetizer zu sein. Die Herzlichkeit der Gastgeber lässt keine Wünsche offen. Hier ist der Gast König und kommt wieder. Das ist es, was man an der Pfalz so liebt, eine Oase der Glückseligkeit und des guten Geschmacks.

    Ist diese Bewertung hilfreich? 0 0

  • userrating
    5 Punkte von einem Benutzer nach einem Besuch am 22. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet am 29.01.2016Weiterempfehlung:

    Qualität der Speisen
    Qualität des Service
    Ambiente
    Preis/Leistung

    Schon der Hof geschmückt mit einem Smoker macht Lust auf die Sommerterrasse und man hat das Gefühl, man befindet sich wie im Urlaub. Der familiäre Empfang, so wie der überaus freundliche Kellner,- gepaart mit dem warmen Ambiente, tragen dazu bei, sich sehr wohl zu fühlen. Eine Kürbisschaumsuppe mit leckerer Blätterteigstange, gerösteten Kernen und Kürbiskernöl machten den Anfang. Für mich absolut neu war die geräucherte Forelle vom hauseigenen Smoker mit perfekten Bratkartoffeln, einem knackigen Salat, wie frisch gepflückt und einem exquisiten Dressing. Eine köstliche Erfahrung bei einem Glas Riesling vom Weingut Frings. Es war für mich sicherlich nicht das erste und letzte Mal dort Gast zu sein. Bin im Außendienst und des Öfteren in Lokalen unterwegs, eigentlich keiner der oft bewertet. Diese Herzlichkeit und das ausgezeichnete Essen haben mich dazu bewogen ein paar nette Zeilen los zu werden.

    Ist diese Bewertung hilfreich? 0 0

Deine Bewertung

Du warst auch hier? Teilen Deine Erfahrungen und schreibe eine Bewertung!

Restaurant jetzt bewerten