Felders K42

1,5 „Schlemmer Atlas“ Kochlöffel: Restaurant mit empfehlenswerter Küche

Karlstr. 42
88045 Friedrichshafen
Deutschland

 

Küche und Speisekarte

Küche und Speisekarte

Küchenrichtung

Regionale, kreative, mediterrane Küche

Hauptgerichte

Hauptgerichte von 9 € bis 26 €

Sonstiges

Mittagskarte

Empfehlung des Restaurants

  • Rindercarpaccio gefüllt mit Tumbet, Grana Padano, Röstbrot und Rucolasalat
  • In Mandelbutter gebratenes Bodenseefelchenfilet mit Brokkoli und kleinen Kartoffeln
  • Tafelspitz vom Allgäuer Weiderind mit Gemüse, Meerrettichsauce und Butterkartoffeln
 

Informationen

Ausstattung

Einrichtung

kostenfreies WLAN, Bar, Terrasse

Kreditkarten

Mastercard, Visa, EC-Karte

Öffnungszeiten

Montags

16:30 – 24:00

Dienstags

11:30 – 24:00

Mittwochs

11:30 – 24:00

Donnerstags

11:30 – 24:00

Freitags

09:30 – 01:00

Samstags

09:30 – 01:00

Sonntags

09:30 – 17:00

Kreative Küche, Top-Adresse am See

Das Restaurant Felders in der Karlstr. 42 (kurz: K42) bietet regionale Kost auf hohem Niveau. Da dies auch noch in einem schönen Ambiente erfolgt, hat Gastgeber und Küchenchef Ralf Felders alles richtig gemacht.

Sein Restaurant liegt gleich neben dem Hafen. Der Gastraum ist futuristisch eingerichtet, wird von einer riesig langen Bartheke dominiert, hat eine bodentiefe Fensterfront und an den Wänden präsentieren junge Künstler ihre Kunst dem breiten Publikum. Die Terrasse direkt am Seeufer hingegen bietet eine traumhafte Landschaftskulisse, eine exponierte Aussicht über den Bodensee und im Hintergrund die Schweizer Alpen. Da kann man schon mal ein paar Stunden auf der Terrasse verweilen, ohne dass es einem langweilig wird. Verhungern muss man auch nicht. Denn das Felders bietet als Restaurant, Café und Bar eine Rundum-Versorgung – vom Frühstück ab 11:30 Uhr bis zum Cocktail danach (nach dem Abendessen). Ein gemütlicher Lounge-Bereich lädt geradezu zum Zurücklehnen und Genießen ein.

Grenzenlos lecker

Ralf Felders ist ein kantiger Typ, unangepasst, ideenreich und in der Küche von vielen seiner Reisen inspiriert. Zu den abwechslungsreichen, regionalen Speisen gesellen sich immer wieder neue, interessante Kompositionen, die stets handwerklich gut zubereitet sind. Eine kleine Frühstückskarte mit Weißwürsten und Leberkäse, eine wöchentlich wechselnde Mittagskarte mit fünf verschiedenen Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten, am Abend kommt dann die weltoffene Küche zum Tragen: Sgaghetti, Maultaschen und Spätzle, Bodenseefelchen, Zwiebelrostbraten und thailändisches Geflügelcurry. Selbst Tapas-Liebhaber können sich freuen: Dank seiner Angelferien in Spanien, serviert Ralf Felders seinen Gästen gerne mediterrane Häppchen, darunter mischt sich allerdings auch schon mal ein Thai Curry. Die Küche kennt keine Grenzen. - Denn wie heißt es so schön im Felders? - Einfach genießen.

 

Fotos

 

Lage und Anfahrt

 

Bewertungen

Bewertungen der Schlemmer Atlas Community

Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Restaurant abgegeben.

Du warst hier? Teile Deine Erfahrungen und schreibe die erste Bewertung!

Restaurant jetzt bewerten