Restaurant Schillingshof

Deutsch · Weltoffen
3 Schlemmer Atlas Kochlöffel
Landgasthof aus dem Jahr 1648, mit Fachwerk-Ambiente und modern-gemütlichem Innenleben, rund zehn Kilometer von Göttingen entfernt
Lappstr. 14, 37133 Friedland (Niedersachsen) (Ortsteil Groß Schneen), Deutschland
Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
+49 5504 228 info@schillingshof.de https://www.schillingshof.de
Öffnet um 12:00
Mittwoch17:30 - 22:00
Donnerstag17:30 - 22:00
Freitag17:30 - 22:00
Samstag17:30 - 22:00
Sonntag12:00 - 14:00
Feiertag12:00 - 14:00, 17:30 - 22:00

Speiseangebot

Hauptgerichte von 24 € bis 45 €
Menüs von 57 € bis 158 €
50 Plätze im Innenbereich
Empfehlung des Restaurants
  • Süßwassersaibling auf Wokgemüse in Zitronengrassauce
  • Rücken vom Salzwiesenlamm mit Frühlingsmorchelkruste auf Artischockencouscous
  • Crème brûlée von Passionsfrucht und Möhre mit Sauerrahmeis
Speisekarte

Vorspeisen

Gebackenes Garnelensäckchen
23,00 €
Schmand-Gurkensalat
Sushiturm
26,00 €
Avocado I Wasabicrème I "Wagyu-Lachs" I Sojatee
Hausgemachte Salzzitronen-Makkaroni
23,00 €
rote Linsen I Garnelen

Ausstattung / Angebote

Ein Landgasthof mit Haute Cuisine

Wer sich von Göttingen Richtung Süden orientiert, erreicht nach zehn Kilometern das Dorf Groß Schneen (zu Friedland). Der hier ansässige, familiengeführte Schillingshof hat sich vor allem als gehobenes Restaurant einen Namen gemacht, bietet aber auch moderne Hotelzimmer, einen Tagungsraum sowie Catering für Familienfeiern. Das Traditionshaus aus dem Jahr 1648 präsentiert sich drinnen wie draußen sehr geschmackvoll. Im Speiseraum harmoniert das schwere rustikale Deckengebälk mit den elegant eingedeckten Tischen. Das Küchenteam trägt eine erlebenswerte klassische Küche auf, die von der gebratenen Gänseleber mit Quittengelee, über das Rinderfilet in Rotweinsauce und den glasierten Rehrücken, bis zum Valrhona-Schokoladenkuchen reicht. Auf Wunsch wird in der Saison reichlich vom weißen Alba Trüffel gehobelt (Trüffel-Tagliatelle) und zum Abschluss französischer Rohmilchkäse gereicht – voilà.