L.A. Jordan

Fine-Dining-Restaurant · Asiatisch · Weltoffen
4,5 Schlemmer Atlas Kochlöffel
Ein Weingut, ein Hotel, zwei Restaurants – so gestaltet sich das Angebots-Ensemble rund um den Ketschauer Hof. Lichte Optik und ein stylisch-schlichtes Interieur im Gourmetbereich
Ketschauerhofstr. 1, 67146 Deidesheim, Deutschland
Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
+49 6326 70000 restaurant@ketschauer-hof.com https://www.ketschauer-hof.com
Heute geschlossen
Dienstag18:30 - 22:00
Mittwoch18:30 - 22:00
Donnerstag18:30 - 22:00
Freitag18:30 - 22:00
Samstag18:30 - 22:00
Geschlossen11.08.2024 - 28.08.2024, 20.10.2024 - 29.10.2024
https://www.opentable.de/r/la-jordan-deidesheim?corrid=b450a5ce-b091-4acf-abf0-0d5703c54932&avt=eyJ2IjoyLCJtIjowLCJwIjowLCJzIjow

Speiseangebot

Menüs von 155 € bis 245 €
46 Plätze im Innenbereich
40 Plätze im Außenbereich
Empfehlung des Restaurants
  • N25 Oscietra Selections DS, gelieferte Rehessenz, Meerwasseremulsion und Ajo blanco
  • Langoustine aus Norwegen, weiße Bete, Thai-Basilikum, Dashi und Miso-Hollandaise
  • Black Cod, Kichererbse, Razor Clams (Messermuschel), Bouchot und Tonkotsu

Ausstattung / Angebote

Brillianz in vier bis sieben Gängen

Eine moderne, lichte Optik und ein stylisches Interieur machen die Präsentationsfläche für die Kreationen von Daniel Schimkowitsch im Gourmet-Restaurant „L.A. Jordan“ aus. Seine Haute Cuisine ist von großer Klarheit und geschmacklicher Brillanz, gestärkt mit fernöstlichen Aromen, die der Meeresfrüchte-Liebhaber geschickt einzusetzen weiß. Seine siebengängige Speisefolge oder das wochentags bestellbare vierteilige Überraschungsmenü legen darüber eindrucksvoll Zeugnis ab. Als Bonbon gibt’s an diesen Tagen auch einen kostenlosen Shuttle-Service in einem Umkreis von 30 Kilometern. Der Ketschauer Hof, dessen Geschichte bis ins Mittelalter zurückreicht, liegt im Zentrum des schnuckeligen Deidesheim. Er umfasst Weingut, Boutique-Hotel und zwei Restaurants, darunter das bodenständige „Restaurant 1718“. Namensgeber des Gourmetlokals ist der Ende des 19. Jahrhunderts verstorbene Spross des Weingutgründers Bassermann-Jordan.