Domschenke

3 „Schlemmer Atlas“ Kochlöffel: Restaurant mit einer sehr guten Küche
2   
0   
-

Markt 6
48727 Billerbeck
Deutschland

 

Küche und Speisekarte

Küche und Speisekarte

Küchenrichtung

Crossover-Küche

Hauptgerichte

15 Hauptgerichte von 12 € bis 34 €

Menüs

3 Menüs von 29 € bis 67 €

vegetarisches Menü

vorhanden

Apropos vegetarisch

10 %

Anzahl Weinpositionen

350

Schwerpunkt Weinkarte

deutsch und Europa

Sonstiges

Mittagskarte

Empfehlung des Restaurants

  • Flambierter Pulpo, Seeteufel, Chioggabete und Hummerschaum
  • Rehrücken, Pfifferlinge, Rhabarber und Dicke Bohnen
  • Orangen-Grieß-Soufflé und Himbeereis
 

Informationen

Ausstattung

Einrichtung

Übernachtungsmöglichkeit, Bar, Terrasse, Veranstaltungsräume, Parkmöglichkeit

Kreditkarten

American Express, Diners Club, Mastercard, Visa, EC-Karte

Plätze Innenbereich
120
Plätze Außenbereich
58

Ansprechpartner

Küchenchef

Herr Frank Groll

Öffnungszeiten

Montags

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Dienstags

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Mittwochs

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Donnerstags

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Freitags

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Samstags

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Sonntags

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Feiertags

12:00 – 14:00, 18:00 – 22:00

Sonstiges

Tischbestellung ratsam

Tradition in ihrer schönsten Form

Wer von Billerbeck spricht, der spricht von einer sehenswerten Kleinstadt mit einem historischen Stadtkern und dem mächtigen St. Ludgerus-Dom. Vis-à-vis des ehrwürdigen Gotteshauses liegt das Restaurant und Hotel Domschenke. Seit über 150 Jahren ist das Hotel im Familienbesitz. Und längst ist das Restaurant ein kulinarischer Dauerbrenner, der weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt ist. Gut auf Kurs gehalten wird das Haus von dem charmanten Ehepaar Petra und Frank Groll, die es in fünfter Generation führen. Mit ihren beiden (fast) erwachsenen Söhnen dürfte auch die Zukunft gesichert sein. Während sich die attraktive Gastgeberin um das Hotel und den Service kümmert, verwöhnt Küchenchef Frank Groll die vielen Stammgäste und solche, die es noch werden wollen, mit einer erstklassigen Crossover-Küche.

Tolles Ambiente – von rustikal bis mediterran

Ein langer Tresen aus schwerem, dunklen Holz, auf Barhockern ein paar Gäste in geselliger Runde und gegenüber vier Tische, die mit alten Wagenrädern voneinander getrennt sind. In der gemütlichen wie rustikalen Gaststätte treffen sich Jung und Alt. Sie ist der Zugang zu dem kleinen Vorraum vor dem Gourmet-Restaurant, der einst dem Arbeitsamt diente. Hier wurden die Lohntüten ausgegeben, die dann gleich an der Theke nebenan in Bier umgesetzt werden konnten. Vorbei geht es sodann in den Fine-Dining-Bereich und den lichtdurchfluteten Wintergarten in mediterranen Atmosphäre. Das stilvolle Ambiente, die fein eingedeckten Tische und die edlen Dekorationen – eine Leidenschaft der Gastgeberin – wirken elegant, hell und freundlich. Achtung: die Tische im Restaurant sind begehrt.

Fantasievolle Küche: westfälisch, französisch, indisch

Küchenchef Frank Groll ist Koch mit Leib und Seele. Seine Karte liest sich keineswegs langweilig: Frische, moderne und anspruchsvolle Spezialitäten, die auf regionale Zubereitungen basieren. Der Patron und sein Küchenteam sind nicht nur westfälisch geerdet, sie verstehen es meisterlich in eine verlockende Bandbreite von frischen Fisch- und Fleischgerichten ausgesuchter Qualität über zu gehen. Das Niveau seiner Crossover-Küche zu halten und gleichzeitig für immer neue Kontraste zu sorgen macht Grolls Handschrift aus. Gekonnt geht er auf die Wünsche seiner indischen Stammgästen ein, die ihn gerne mit speziellen Gewürzen aus ihrer Heimat versorgen. Diesen entlockt er ohne Abenteuer alle Aromen und kocht auf wunderbare Weise vegetarisch-indische Gerichte. Wer gerne Haute Cuisine kostet, darf sich ein „echtes Groll-Menü“ unter keinen Umständen entgehen lassen.

... und dabei auf nichts verzichten

Auswärtigen Gäste, die sich den guten Wein zum Dinner nicht entgehen lassen wollen, buchen zu ihrer Restaurant-Reservierung gleich eines der modernen Hotelzimmer in der Domschenke. Das gastliche Haus ist allen Ansprüchen gewachsen und verfügt über eine elegante Suite, sechs Einzel- und dreiundzwanzig Doppelzimmer.

 

Fotos

 

Lage und Anfahrt

Innenstadt direkt am Billerbecker Dom gelegen.
Anreise mit Auto oder Bahn. Bahnhof ca. 10 Gehminuten vom Hotel entfernt. Autobahnanbindung A43.

 

Bewertungen

2 Bewertungen der Schlemmer Atlas Community.

Angezeigt werden die Bewertungen 1-2.

  • userrating
    5 Punkte von einem Benutzer nach einem Besuch am 12. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet am 15.02.2016Weiterempfehlung:

    Qualität der Speisen
    Qualität des Service
    Ambiente
    Preis/Leistung

    Eines der besten Häuser im Münsterland. Meine Empfehlung: nicht a la carte bestellen sondern den Küchenchef nach der Empfehlung des Tages fragen oder ihn einfach machen lassen, dann wird es meistens genial; fragen Sie meinen Schneider.

    Ist diese Bewertung hilfreich? 0 0

  • userrating
    5 Punkte von einer Benutzerin nach einem Besuch am 22. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet am 25.01.2016Weiterempfehlung:

    Qualität der Speisen
    Qualität des Service
    Ambiente
    Preis/Leistung

    Sehr gemütliches und geschmackvoll eingerichtetes Restaurant. Ausgezeichnete Speisen aus frischen und saisonalen Produkten. Mutige Kreationen. Absolut TOP! Immer wieder gerne!

    Ist diese Bewertung hilfreich? 0 0

Deine Bewertung

Du warst auch hier? Teilen Deine Erfahrungen und schreibe eine Bewertung!

Restaurant jetzt bewerten