The Cord

(EUREF-Campus)
Fine-Dining-Restaurant · Mediterran · Weltoffen
3,5 Schlemmer Atlas Kochlöffel
Restaurant mit hohen Fenstern, benannt nach einem innovativen Automobil aus dem Jahr 1937, umgeben von moderner Architektur
EUREF-Campus 23-24, 10829 Berlin, Deutschland
Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
+49 30 26476792 olaf.rode@euref.de https://www.thecord.de
Öffnet um 17:30
Mittwoch17:30 - 23:00
Donnerstag17:30 - 23:00
Freitag17:30 - 23:00
Samstag17:30 - 23:00
Sonntag17:30 - 23:00
https://www.opentable.de/r/restaurant-the-cord-berlin

Speiseangebot

Hauptgerichte von 29 € bis 98 €
Menüs von 58 € bis 85 €
104 Plätze im Innenbereich
98 Plätze im Außenbereich
Empfehlung des Restaurants
  • Erbsen-Tortelloni und Kräuterseitling, Bioeigelb, Povarde, Urmöhre
  • Filet vom weißen Heilbutt aus dem Atlantik
  • Crème brûlée und Kokos, Erdbeere, roter Portwein, Cashew-Müsli

Ausstattung / Angebote

Schick und großstädtisch

Ein legendäres und innovatives Automobil aus dem Amerika der 1930er Jahre, der Cord 810 (wer ihn sieht, erkennt ihn sofort), ist der Namensspender dieses im urbanen Schick eingerichteten Restaurants. Ein Originalexemplar steht zum Bestaunen im Gastraum. Während sich im nahen Umfeld des Restaurants mehr als 150 Unternehmen den Themen Energie und Mobilität widmen, kümmern sich Thomas Kammeier (Gastronomie-Chef) und Florian Peters (Küchenchef) um die kulinarischen Dinge. Sie bieten Food-Sharing-Erlebnisse mit Ribeye, Wagyu oder Riesengarnelen sowie Sardinen-Canapés, Kaviar, Austern oder Oktopus im Tomatenragout. Natürlich gibt es auch ein herrliches Menü mit vier oder fünf Gängen plus exklusiver Weinbegleitung. Wer nur ein Glas Champagner oder Wein trinken möchte, kann das auch tun. Der Gast entscheidet (und teilt) nach Lust und Laune.