Zum Alten Fritz

1 „Schlemmer Atlas“ Kochlöffel: Restaurant mit empfehlenswerter Küche

Eitorfer Str. 11
53567 Asbach (Westerwald), Ortsteil Löhe
Deutschland

 

Küche und Speisekarte

Küche und Speisekarte

Küchenrichtung

Regionale, gutbürgerliche, saisonale Küche

Hauptgerichte

17 Hauptgerichte von 12 € bis 29 €

Menüs

1 Menü bis 27 €

Empfehlung des Restaurants

  • Von April bis Dezember monatlich wechselnde Gerichte mit Kräutern
  • Schnitzel gefüllt mit Speck, Lauchzwiebeln, Laugenpanade, Malzbiersauce, Bratkartoffeln, Salat
  • Kalbsröllchen gefüllt mit Tomate, Basiikum und Parmesan, Spargelgemüse, Kartoffeln
 

Informationen

Ausstattung

Einrichtung

Übernachtungsmöglichkeit, Biergarten, Terrasse, rollstuhlgerecht, Raucherbereich im Haus, Veranstaltungsräume, Parkmöglichkeit

Kreditkarten

Mastercard, Visa, EC-Karte

Plätze Innenbereich
70

Öffnungszeiten

Mittwochs

17:30 – 22:30

Donnerstags

17:30 – 22:30

Freitags

17:30 – 22:30

Samstags

17:30 – 22:30

Sonntags

11:30 – 15:00, 17:30 – 22:30

Sonstiges

Tischbestellung ratsam

Genuss & Lebensart im schönen Westerwald

Das Landgasthaus Zum Alten Fritz im Ortsteil Löhe bietet Genuss und Übernachtung in familiärer Atmosphäre. Das klassische Ambiente wirkt einladend, wohnlich das Mobiliar und gut gelaunt das Service-Team. Beate und Rainer Rüth führen ihr kleines Hotel mit viel Liebe und Engagement. Seit 2016 gehört ihr Haus zu den Hotel-Restaurants der französischen Logis-Hotelgruppe, die sich durch ihre einzigartigen Charakteren auszeichnen: ausgeprägte Werte, private, familiäre Atmosphäre, gepflegter Komfort und eine hochwertige Küche. Kriterien, die auch den Gastgebern sehr am Herzen liegen.

Das Restaurant stellt sich vor

In den verschiedenen Restaurantbereichen ist Platz für Feiern und Events bis zu 100 Personen sowie für kleinere Gesellschaften oder ein privates Dinner für Zwei. Bei schönem Wetter finden weitere 60 Gäste auf der Terrasse Platz. Die Menüs für Geschäftsleute, Kindermenüs und das Frühstück haben einen Hauch der regionalen Tradition.

Kräutervielfalt nach Jahreszeiten

Alle Gerichte sind frisch und hausgemacht. Eine Besonderheit der regional inspirierten Küche, unter der Leitung des Patrons, ist der große Kräutergarten hinter dem schmucken Fachwerkgebäude. Beate und Rainer Rüth sind sehr stolz darauf. Hier hat der IHK-zertifizierte Kräuterexperte Chef in mühevoller Arbeit einen großen Garten für über hundert Heil- und Würzkräuter geschaffen. Sie spielen fast bei jedem seiner Gericht eine wichtige Rolle. Neben diversen Salbei- oder Majoransorten zum Würzen, verfeinern essbaren Blüten aus dem eigenen Anbau viele Speisen. Das Angebot an Hauptgängen reicht von 13,50 bis 24,90 Euro. Ein Klassiker ist das Landhausschnitzel „ZAF“ (Zum Alten Fritz). Gefüllt mit Speck und Lauchzwiebeln, umhüllt es eine knuspriger Laugenpanade und wird mit Malzbier-Sauce, Bratkartoffeln und frischem Gartensalat servieren. - Schon allein dafür lohnt sich ein Wiederkommen! - Ob Menü oder À-la-carte, wir empfehlen eine Weinbegleitung. Schließlich darf der Gast aus einem guten Vorrat regionaler Weine und Brände wählen, von denen alle Kenner begeistert sind.

Und wer gerne an einem lauschigen Abend auf der Terrasse ein Gläschen mehr trinken möchte, fragt nach einem der zehn Zimmer des Quartiers. Einzelzimmer gibt’s ab 47 Euro, ein Doppelzimmer kostet 80 bis 85 Euro, inklusive Frühstück.

 

Fotos

 

Lage und Anfahrt

Die Kartendarstellung wird mit Hilfe von Google Maps zur Verfügung gestellt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

 

Bewertungen

Bewertungen der Schlemmer Atlas Community

Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Restaurant abgegeben.

Du warst hier? Teile Deine Erfahrungen und schreibe die erste Bewertung!

Restaurant jetzt bewerten