Zu den Auszeichnungen

Weingut des Jahres

Weingut Ziereisen (Efringen-Kirchen, Deutschland)

Weingut Ziereisen

Das Weingut Ziereisen ist ein noch relativ junges Weingut. Hanspeter Ziereisen brachte 1992 seinen ersten Jahrgang auf die Flasche und wandelte nach und nach das elterliche Hofgut in einen Weinbaubetrieb um. Im Erstberuf ausgebildeter Schreiner, trieben ihn, wie bei vielen anderen Quereinsteigern, Neugier und Leidenschaft dazu, das Weinmachen anders, sprich abseits gängiger Konventionen und abseits des Mainstreams, anzugehen. An seinen Weinen wird so wenig wie möglich herummanipuliert. 100 Prozent Handlese, spontane Vergärung, Lagerung auf der Vollhefe, Abfüllung ohne vorherige Filtration. Große Weine brauchen Zeit. So reifen die Ziereisen-Gewächse bis zu 22 Monate im Fass und dann nochmals neun Monate auf der Flasche nach der Abfüllung. Die Ziereisen-Weine sind Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten. Hanspeter Ziereisen macht keine „geschminkten“ Weine: Möglichst naturnah, manuell, mit strenger Selektion und Ertrags­begrenzung der Trauben.

Hanspeter Ziereisen hat mit 0,5 Hektar im Jahre 1991 angefangen, Wein zu machen. Heute produzieren Hanspeter und Edeltraud Ziereisen auf 20 Hektar im südlichen Markgräflerland charaktervolle, eigenständige Weine. Angebaut werden unter anderem weiße Burgundersorten, Chardonnay und Syrah. Das Herz des Markgräflers hängt am Gutedel und am Spätburgunder, den Hauptrebsorten des Weinguts. In den Weinbergen finden sich Reben im Alter von bis zu 60 Jahren.