Zu den Auszeichnungen

Spitzenkoch des Jahres

Heinz Winkler (Residenz Heinz Winkler, Aschau, Deutschland)

Heinz Winkler

Über 50 Jahre kocht Heinz Winkler bereits. Und über 28 Jahre residiert er in seiner selbstgeschaffenen Residenz in Aschau. Ja, Heinz Winkler hat etwas vorzuweisen. Aus einer einfachen Bergbauernfamilie mit elf Geschwistern stammend, hat er es vom Kuhhirten bis zum Spitzenkoch geschafft. Kochen ist sein Leben. Zielgerichtet und realistisch, wie er ist und arbeitet, hat er nicht nur die höchsten Anerkennungen der Kritiker, sondern auch den uneingeschränkten Zuspruch seiner Mitarbeiter eingeheimst. Sein Erfolgsrezept: Realistisch bleiben, Ideen entwickeln ohne jedem Trend hinterherzulaufen, die Mitarbeiter in die Eigenverantwortung führen und ihnen Platz für Kreativität geben. Ein wohldurchdachtes Konzept.

Heinz Winkler (*1949 in Brixen/Südtirol) ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und erhielt diese Auszeichnung als erster Koch in Deutschland. Ausbildung: Im Hotel Laurin in Bozen. Seine wichtigsten Stationen: Schlosshotel Pontresina und Kulm Hotel in St. Moritz, Hotel Bad Schachen in Lindau, Tätigkeit bei Paul Bocuse, Tantris in München, Tristan auf Mallorca. Im Jahr 1991 eröffnete er das eigene Hotel und Restaurant Residenz Heinz Winkler in Aschau im Chiemgau.

Zum Eintrag des Restaurants