Zu den Auszeichnungen

Aufsteiger des Jahres

Moses Ceylan & Sebastian Zier (Einstein Gourmet, St. Gallen, Schweiz)

Moses Ceylan & Sebastian Zier

„Viele Köche verderben den Brei“ oder „Zusammen sind wir stark“? Die letztere Weisheit trifft eher auf Sebastian Zier und Moses Ceylan zu. Die beiden Männer, die als gleichberechtigte Doppelspitze das Restaurant Einstein Gourmet führen, ergänzen und inspirieren sich gegenseitig.

So verschieden die beiden sind, so ähnlich sind ihre Visionen. Sebastian Zier hat sich beim Meisterkoch Harald Wohlfahrt den letzten Schliff zur Perfektion geholt, während Moses Ceylan beim Tausendsasser Juan Amador die kulinarische Welt aufmischte. Ein Schwarzwälder und ein Allgäuer zusammen am Herd? Das kann ja nicht gut gehen. Der gebürtige Furtwanger Sebastian Zier und Moses Ceylan, der gebürtige Allgäuer mit aramäischen Wurzeln, nehmen es mit Humor. Diese Eigenschaft eint die beiden vor allem. „Wir wollen Spaß haben“, denn schließlich verbringt man die meiste Zeit seines Lebens mit der Arbeit und mit seinen Kollegen.

Die klassisch französische Küche des Sebastian Zier trifft auf Moses Ceylans innovative Küche orientalischen Ursprungs. Das Ergebnis dieser Begegnung dürfen die Gäste auf ihren Tellern bewundern. Geben sich die beiden Köche auf der Speisekarte noch recht einsilbig – kaum ein beschreibendes oder erklärendes Attribut erhellt unsere Sinne –, beim Präsentieren der Speisen wird das Füllhorn ihrer Kreativität auf den Tellern entleert: bunt, dampfend, glitzernd oder provokant nüchtern. Der Gast kommt aus dem Staunen und Genießen gar nicht mehr heraus. So wie der Klang einer Glocke noch leise und lange nachklingt, so nachhaltig waren wir von dem Augen- und Gaumenschmaus beeindruckt.

Zum Eintrag des Restaurants