Zu den Auszeichnungen

Designknonzept des Jahres

Mon Amie Maxi (Frankfurt am Main, Deutschland)

Mon Amie Maxi

Er hat es wieder getan. Christian Mook hat seiner Leidenschaft, neue Gastronomiekonzepte zu entwickeln und in die Tat umzusetzen, erneut fulminanten Ausdruck verliehen. Es ist die legendäre Brasserie und Oyster Bar „Mon Amie Maxi“ in Frankfurt am Main, die mit ihrem vollständig veränderten Look allen die Show stiehlt.

Aus dem ehemals im klassischen Pariser-Bistro-Design angelegten „Mon Amie Maxi“ ist ein opulentes Refugium im royalen Maison-De-Campagne-Stil geworden, mit pompösen Kronleuchtern, prächtigen Bouquets und stilvollen Aubusson-Teppichen. Durch großzügige Raumteiler, schwere Vorhänge, bequemes Mobiliar in dezenten Farben und einer völlig neu inszenierten Farb- und Licht-Architektur ist eine geradezu burleske Behaglichkeit entstanden. Doch bei aller Innovation im Design ist eines geblieben: die bekannte, klassische Brasserieküche und die überbordende Austern- und Meeresfrüchtetheke inmitten des Gastraumes.

Der ehemalige Galerist, Kunstsammler und Mäzen Christian Mook liebt das Außergewöhnliche. Er gefällt sich in seiner Rolle als Pionier, als innovativer und mehrfach ausgezeichneter Vorreiter in Sachen Gastronomietrends. Seine Inspirationen holt sich Mook auf Reisen, immer auf der Suche nach neuen, spannenden Konzepten. Herausgekommen ist dieses Mal das glamouröse „Mon Amie Maxi“, ganz nach Mooks Motivation: Innovate, don‘t imitate.

Zum Eintrag des Restaurants