Zu den Auszeichnungen

Spitzenkoch des Jahres

Heinz Reitbauer (Steirereck im Stadtpark, Wien, Österreich)

Heinz Reitbauer

Welches Talent würden Sie gerne besitzen? Ich hätte gerne die Fähigkeit, die Gedanken meines Gegenübers zu lesen und zu verstehen.

Haben Sie ein Lebensmotto? Ja, das habe ich: Der Wert eines Menschen wird daran gemessen, wie wertvoll er für andere ist.

Für wen würden Sie gerne einmal kochen und warum? Ich würde gerne einmal für einen Fast-Food-Junkie kochen, damit er danach vielleicht sein Essverhalten und seine Ernährung überdenkt. Das wäre dann schon mal ein Anfang.

Auf welche Annehmlichkeit möchten Sie nicht mehr verzichten? Ich möchte nicht mehr auf das Privileg verzichten, in Österreich zu leben.

Was bedeutet Glück für Sie? Das Glück zu erkennen, wenn man es in den Händen hält.

Heinz Reitbauer (*1970 in Wien, Österreich) wollte eigentlich Architekt werden, wurde aber doch vom „Gastronomie-Fieber“ seiner Familie angesteckt. Ausbildung: Hotelfachschule in Altötting und Lehre bei seinem Vater im Steirereck. Seine wichtigsten Stationen: Restaurant Obauer in Werfen, Alain Chapel in Lyon, Anton Mosimann in London, Joel Robuchon in Paris. Seit 2005 ist er Küchenchef im Steirereck im Stadtpark in Wien.

Zum Eintrag des Restaurants