Zu den Auszeichnungen

Spitzenkoch des Jahres

Hans Haas (Tantris, München, Deutschland)

Hans Haas

Welches Talent würden Sie gerne besitzen? Ich bin mit den Talenten zufrieden, die ich besitze. Neben dem Kochen beschäftige ich mich gerne mit der Bildhauerei und würde in Zukunft auch gerne einige meiner Skulpturen im Restaurant ausstellen.

Haben Sie ein Lebensmotto? Dankbar sein und Gas geben. Das ist meine Devise.

Für wen würden Sie gerne einmal kochen und warum? Da fällt mir auch nach langem Überlegen niemand Spezielles ein. Ich freue mich über jeden Gast, der zu mir kommt — ob prominent oder nicht.

Was bedeutet Glück für Sie? Glück ist, wenn es der Familie gut geht und wir alle gesund sind. Das ist leider nicht selbstverständlich und das sollte man nicht vergessen. Außerdem empfinde ich Glück, wenn ich in meiner Freizeit Ski- und Radfahren kann.

Hans Haas (*1957 in Oberau, Wildschönau/Tirol) geht privat gerne seinem Hobby der Bildhauerei nach. Ausbildung: 1975 im Gasthof Kellerwirt in Oberau, Wildschönau/Tirol. Seine wichtigsten Stationen: Hotel-Restaurant Bachmaier in Weissach, Restaurant Erbprinz in Ettlingen, Auberge de l‘Ill in Illhäuser, Restaurant Aubergine in München, Restaurant Brückenkeller in Frankfurt. Seit 1991 Chef de cuisine im Tantris in München.

Zum Eintrag des Restaurants